Keine Kommentare

Die Emotionalkörper-Therapie

Die Emotionalkoerper-Therapie - EKT

Die Emotionalkörper-Therapie (EKT) stammt von drei Frauen, der Therapeutin Anne Söller und den Ärztinnen Dr. Susanna Lübcke und Dr. Dorothea von Stumpfeldt, die diese Methode entwickelt haben. Die EKT ist eine Meditationsmethode, die es in einem tief entspannten Zustand zulässt, zum eigenen inneren Ich zu finden und mit diesem Kontakt aufzunehmen.

Dadurch können negative Gefühle, Verstrickungen, gesundheitliche Probleme, Schlafmangel u. v. m. gelöst werden. Es kann wieder die Liebe zu sich Selbst und zu Anderen gefunden werden. Auch kann man mittels der Emotionalkörper-Therapie in den Kontakt zu seinen Gefühlen treten und mit ihnen kommunizieren, als würde man ein Gespräch miteinander führen.

Das kann man sich in etwa so vorstellen, wie ich es in meiner EKT selbst erlebt habe:

Ich war in meiner EKT im früheren Kindergarten draußen auf einer grünen Wiese. Diesmal war ich die Kindergärtnerin und alle meine Gefühle waren die Kinder. Meine Gefühlskinder tobten, spielten, lachten, weinten, rauften sich draußen auf der Wiese, alle durcheinander. Ich kam kaum zur Ruhe, denn alle wollten von mir wahr genommen und getröstet werden und dann sagte ich: „Stopp! Einer nach dem Anderen.“ So fing ich an zu trösten und auf alle Wünsche der Gefühlskinder einzugehen. Als ich damit fertig war, sagte ich: „Und nun nehmen wir uns alle in die Hände und machen einen großen Kreis.“ Und dann sangen, tanzten und lachten wir alle gemeinsam. Alles war wieder gut!

Das war eine meiner Erlebnisse mit der EKT.

Einzelne Schritte der Emotionalkörper-Therapie

Nun möchte auch ich Euch die Emotionalkörper-Therapie ein wenig näher bringen. Als erstes könnt ihr es ganz entspannt von zu Hause aus machen. Wenn ihr am Anfang steht, dann kreisen euch bestimmt ganz viele Gedanken durch den Kopf und vielleicht schläft man zuerst davon ein. Aber das macht alles nichts. Denkt daran: Erzwingt nichts. Es kommt ganz von allein und es braucht wahrscheinlich ein paar Übungsrunden, bis ihr etwas spürt oder innerlich vor Augen seht.

Ablauf der Emotionalkörper-Therapie

Als erstes nimmt man eine für sich bequeme und wohlige Position ein. Dabei ist es egal, ob man liegt oder sitzt. Am besten legt ihr euch eine Decke über, und falls es euch mehr zur Ruhe bringt, legt ihr noch eine Entspannungsmusik-CD auf.

Komm zur Ruhe!

Nun komm zur Ruhe und atme tief ein und aus und gelang in eine Tiefenentspannung. Nach einer Weile spürst du in deinen Körper hinein, ob irgendwas kribbelt, zwickt, drückt, schmerzt usw. oder einfach nur wohlig ist.

Begrüßung!

Dann begrüßt du das Gefühl und sagst z. B. laut: „Mein Bauch-Schmerz, ich grüße dich“ … Danach wartest du wieder und fühlst, was passiert.

Bedanken!

Bedanke dich dann laut und sage: „Mein Bauch-Schmerz, ich danke dir, dass du da bist.“ Warte weiter und spüre weiter in dich hinein. Vielleicht verändert sich in der Zwischenzeit der Schmerz und es tut kaum mehr weh oder Bilder gehen durch den Kopf… da gibt es keine Grenzen, was kommt.

Was braucht es?

Frage nun deinen Bauch-Schmerz, was er braucht und sage laut: „Mein Bauch-Schmerz, gibt es etwas, was ich für dich tun kann?“ Und spüre weiter in dich hinein. Nimm dir soviel Zeit wie du möchtest und warte ab.
Wenn sich etwas in irgendeiner Art und Weise zeigt, vielleicht wandelt sich der Bauch-Schmerz in eine Gestalt, Wesen oder irgendwas anderes und es möchte gerne anerkannt, wahr genommen oder einfach geliebt werden, dann gib es ihm in deiner Vorstellung. Vielleicht braucht dein Bauchschmerz eine liebevolle Umarmung? Oder eine Veränderung in deinem Leben, dann versuch dies im Alltag zu ändern und das Neue was sich zeigt zu integrieren. Gib es ihm zunächst in deiner Vorstellung.

Annehmen!

Sage nun laut, dass du ihn liebst: „Mein Bauch-Schmerz, ich nehme dich in Liebe an“ – „Ich liebe Dich mein Bauch-Schmerz“. Auch wenn es vielleicht nicht der Fall ist, kann es auch geheuchelt werden. Sag es so oft, bis dein Verstand es dir glaubt und vielleicht sogar du selbst es dann wirklich tust.

Loslassen!

Wenn es dann gut ist und der Schmerz abnimmt, so lasse ihn los und sage laut: „Mein Bauch-Schmerz, ich danke dir, dass du dich gezeigt hast, nun brauche ich dich nicht mehr und lasse dich gehen“ – „Ich lasse dich los“. Auch kannst du dich von deinem Bauch-Schmerz verabschieden wie du möchtest, aber es ist wichtig, ihn loszulassen. „Tschüss, lieber Bauch-Schmerz!“ Und das geht mit allen möglichen Emotionen, Gefühlen etc.

Das ist im Allgemeinen die EKT.

Die häufigsten Fragen zur EKT:

  • Warum muss ich das laut sagen? Kann ich das auch in meinen Gedanken zu mir sagen? Das geht natürlich auch im Stillen in Gedanken. Aber wenn es laut ausgesprochen wird, geht es wohl gleich in das Unterbewusstsein hinein und es kann dadurch schneller Heilung eintreten.
  • Wie lange dauert eine EKT zu Hause oder beim Therapeuten? Zu Hause kannst du das ganz allein für dich entscheiden. Bei einem EKT-Therapeuten kann es auch unterschiedlich lang sein. Man sollte sich in etwa ein bis zwei Stunden Zeit dafür nehmen und es kommt ganz auf den Klienten an, wie viel Zeit er sich nimmt und wie viel es letztendlich kostet.
  • Wann wendet man die Emotionalkörper-Therapie an? Die EKT kann man im Allgemeinen in jeder Lebensphase anwenden. Sei es im Alltäglichen, bei körperlichen Beschwerden, Seelischen Blockaden, sowohl psychischen als auch physischen Problemen, zur Vorbereitung für jegliche Lebenssituationen, wie z. B. vor Prüfungen, Lebensereignissen, wie z. B. bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft, Geburt etc.

Natürlich kann man auch zu einem geeigneten EKT-Therapeuten gehen, der einen durch die EKT führt. Dadurch lernt man noch einiges mehr dazu, um auch im Alltag zwischendurch, sei es nur für ein paar Minuten, die EKT anzuwenden. Auch Fragen, die zwischendurch auftreten, können dem Therapeuten gestellt werden, damit sie besser gelöst werden können.

Mein Fazit über die Emotionalkörper-Therapie:

Mit der Emotionalkörper-Therapie kann man seinen Gefühlen freien Raum geben und wieder zu sich selbst finden. Es ist daher eine super Unterstützung in allen Bereichen des Lebens.

Das fand und finde ich im Kinderwunsch-Bereich, und auch sonst im alltäglichen Leben, sehr hilfreich. Dies ließ mich entspannen und wieder nach Vorne blicken. Weiterhin geduldig zu sein und zu vertrauen, dass alles so gut ist, wie es gerade ist.

Das könnte dich auch interessieren

Weitere ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü