Schwanger werden - Gesine Seidel - Kinderwunsch Coach - Innerwise Coach Leipzig

Gesine R. Seidel

Autorin

Mein Name ist Gesine Seidel (Gesine Rebekka Seidel, geb. Max).
Ich bin Kinderwunsch Coach, Innerwise Coach, Ursachenforscherin und Wegbegleiterin.

Mein Weg zum Wunschkind!

Ich Gesine Seidel liebe Kinder und mein größter Wunsch war es endlich Mama zu werden. Doch das Leben entschied anders. Nach langem Hoffen und Ausprobieren, merkte ich, dass etwas nicht stimmte. Also ging ich von Arzt zu Arzt und erhielt deprimierende Diagnosen und Sätze, wie: „Sie haben Hashimoto, Gendefekt, PCO-Syndrom, Sie sind Unfruchtbar und es ist unheilbar; haben zu wenig dies und zu viel das usw., dass sind eben Ihre Diagnosen, damit müssen Sie leben” oder “Die Ursachen sind unbekannt, dass kann man nicht ändern”. Doch damit gab ich mich nicht zufrieden und lies nicht locker. So begann meine Reise in die alternative Medizin und der Ursachenforschung.

Wie kam es dazu, dass ich Schwanger wurde?

Warum sollte ausgerechnet ich nicht schwanger werden? Warum wir? Was hat das ganze zu bedeuten? Und wieso geht es bei all den anderen Paaren so easy, ganz leicht und unverhofft? Hat das mit Gerechtigkeit zu tun? Offensichtlich nicht.

So kamen all die Fragen. Und die Antworten waren zunächst sehr unbefriedigend.

Also fing ich an, zu forschen. Ich recherchierte und durchforstete das Internet. Las in einigen Kinderwunschforen und ging vom Frauenarzt, zur Kinderwunschbehandlung bis zur alternativen Heilmedizin. Dadurch wurden einige dieser oben genannten Diagnosen gestellt und oft dazu gesagt, dass dieses und jenes unheilbar ist. Auch müsse ich mein leben lang Medikamente nehmen und aufkommende Symptome schön damit unterdrücken. Ich verlor langsam den Glauben an die schulmedizinische Symptombehandlung und wollte endlich meine Ursachen dafür wissen. Oft hieß es nämlich, die Ursache ist „unbekannt“ und wir müssen uns damit abfinden. Warum eigentlich? Warum müssen wir uns damit abfinden? Nur weil die Medizin die Ursachen dafür nicht kennt? Ich wollte und konnte mich einfach nicht damit abfinden. So hatte ich etliche schlaflose Nächte und grübelte was ich noch alles dafür tun muss, um endlich Schwanger zu werden. Oft war ich wie gelähmt und befand mich irgendwann in einer „Kinderwunschdepression“, weil ich nicht mehr ein noch aus wusste. Dennoch hatte ich die Kraft und Durchhaltevermögen, mich da heraus zu ziehen. Mein Mann und mein Glaube an unser gemeinsames Kind hat mir viel Kraft und Mut gegeben, den Weg weiter zu gehen.

Kinderwunschbehandlungen

Wir entschieden uns zunächst für eine medizinische Kinderwunschbehandlung, der künstlichen Befruchtung. Nach ein paar Fehlversuchen erkannte ich, dass die künstliche Befruchtung nicht der Weg ist, mein Kind zu zeugen. Dies kostete mich viel Kraft, Tränen und Geld. Und zu guter Letzt brauchte ich Zeit, um alles für mich und meinen Körper zu bearbeiten. Eine künstliche Befruchtung ist nicht ganz Nebenwirkungsfrei, gerade wenn eine Überstimulation die Folge ist. Bei einem Versuch hatte ich eine Überstimulation und das wünscht man dem ärgsten Feind nicht. Ich halte sonst sehr viel aus, doch dass war für mich die Grenze. Denn wie weit ist man bereit zu gehen? Wie viele Behandlungen müssen sein, bis endlich eine Schwangerschaft eintritt und auch bleibt? Eins, zwei, zwanzig? Es heißt ja nicht, dass es mit eins, zwei oder drei künstlichen Befruchtungen damit getan ist gleich Schwanger zu sein. Das hat jedenfalls nicht bei uns geklappt. Noch weitere Versuche konnte und wollte ich nicht mehr eingehen. Diese Erfahrungen der künstlichen Befruchtung haben mir gezeigt, dass es nicht der Weg ist, den ich weiter gehen möchte. Also musste eine andere Lösung her. Wir sprachen und informierten uns über die verschiedenen Möglichkeiten, die es gibt.

Eizellspende oder Samenspende?

In der künstlichen Befruchtung gibt es auch die Eizellspende oder Samenspende. Dies konnte ich nach den Behandlungen auch für mich ausschließen. Das fühlte sich einfach nicht gut für mich an. Ich könnte zwar selbst das potentielle Kind austragen, aber wie viele Versuche bräuchten wir auch dafür? Und kann ich das Kind auch als mein „eigen“ anerkennen? Kann ich es genauso lieben? Sicherlich schon. Doch gefühlt konnte ich auch hier nicht zu 100% JA sagen.

Adoption oder Pflegekind?

Wie ist es mit Adoption oder Pflegekinder? Ich informierte mich auch hier ausreichend, um festzustellen, dass es auch nicht der Weg ist. Da gab es für mich zu viele Gründe, die dagegen sprachen. Zum Einen, dass man endlos auf ein Baby warten muss und geschweige denn eines überhaupt bekommt. Und zum anderen, was bringt das Baby alles mit? Wie wurde es in der Schwangerschaft behandelt? Und dann hat die leibliche Mutter immer noch genug Zeit sich um zu entscheiden und doch ihr eigenes Kind zurück zu nehmen. Das waren mir zu viele Gründe, die ich nicht zu 100% mitgehen konnte. Mein Mann wäre bereit gewesen, diesen Weg der Adoption mit mir zu gehen. Und ein Pflegekind? Dazu fühlte ich mich auch nicht ganz berufen. Und wenn ich nicht zu 100% zustimmen kann, dann ist es für mich nicht der Weg. Das wäre auch nicht ehrlich und dem Kind gegenüber fair. Also muss es einen anderen Weg geben.

Ungewollt kinderlos bleiben?

Genauso wenig kann und konnte ich mir vorstellen ungewollt kinderlos zu bleiben. Ich wusste im tiefen inneren, dass ich eines Tages Mama sein werde.

Was bleibt da also noch übrig?

Ein eigenes Kind auf natürlichem Weg!

JA! Da konnte ich zu 100% Ja sagen. Klar, mit den Diagnosen und der geringen Chancen, eigentlich undenkbar, aber ich sah keine andere Möglichkeit.

Also wollte ich es umso genauer wissen. Ich wollte endlich die Ursachen wissen, woran es liegt und keine Symptombehandlungen mehr. Dies funktionierte ja offensichtlich nicht. Ich erforschte alle möglichen Heilmethoden, Alternative Heilmethoden, begab mich in die Heilpraktiker-Ausbildung und fand eines Tages das medizinisch anerkannte und energetische System Innerwise®. Ich schaute mir viele Videos dazu an und fing an den Armlängentest, auch bekannt als kinesiologischer Muskeltest, zu erlernen. Zudem hatte ich, durch meine Heilpraktiker-Ausbildung, meine Heilpraktikerin gefunden, die auch den kinesiologischen Muskeltest anwendet. Dadurch kamen wir ein ganzes Stück weiter. Ich wurde zum ersten Mal auf natürlichem Weg Schwanger. Zwar zuerst nur eine kurze Zeit, aber immerhin hatte sich was getan. Nun blieb ich weiter dran. Jetzt wollte ich es noch genauer wissen und forschte weiter. Begab mich dadurch in die Coach-Ausbildung und wurde Innerwise-Coach. Ein Jahr nach der Fehlgeburt, wurde ich wieder auf ganz natürliche Weise schwanger. Ich durfte eine wundervolle Schwangerschaft genießen und endlich mein Wunderwunschkind-Sohn im Armen halten.

Was tat mein Mann für den Kinderwunsch?

Auch mein Mann ging seinen Weg. Er stellte seine Ernährung um und nahm in anderthalb Jahren 18 kg ab, um an sein Ziel zu kommen. Feilte zudem an seinem Sportprogramm und schaute für sich, was er noch tun kann. Trotz unterschiedlicher Herangehensweisen, haben wir uns die Freiheit gegeben, dass jeder seinen Weg gehen darf. Gezielter fing er an zu planen und nutzte seine „Papa-App“, wie er liebevoll sagte. Ich dachte anfangs nicht daran und war erstaunt über einige seiner Fragen, wie Beispielsweise: „Wann war deine letzte Regel?“.

Dieses Zusammenspiel hat gefruchtet.

Was half mir während der Schwangerschaft?

Da ich den Armlängentest konnte, testete ich meine täglichen Werte aus, um für mich ein gutes Gefühl zu haben, dass alles gut mit dem Kind ist. Dies gab mir die Sicherheit, dass diesmal alles gut geht. Ich brauchte keine Medikamente mehr, da ich diese zuvor ausgeschlichen habe. Zudem konnte ich ja alles austesten, was mein Kind eventuell braucht und dann gegebenenfalls handeln. Anfangs testete ich öfter meinen Angstfaktor aus, da ich merkte, dass ich innerlich unruhiger wurde. So erkannte ich, dass mein Angstfaktor gestiegen ist und konnte mich beruhigen, dass ich mir das gab, was ich brauchte. Das geht ganz leicht und schnell, virtuell. Hierbei gilt: „Was heilt hat Recht“.

Mein Ziel für Dich?

Durch meinen 11 jahrelangen Kinderwunsch-Weg habe ich viel gelernt und mitgenommen. Ich kann mit meiner Methode euch helfen euer Ziel zu erreichen. Euch zu inspirieren und Möglichkeiten aufzeigen, dass es trotz Diagnosen möglich ist den Kinderwunsch auf normalen Wege zu erfüllen. Die Ursachen von jeglichen Symptomen zu finden, erkennen und zu lösen, damit auch ihr eine Chance auf ein gemeinsames Kind und Familienleben habt!

Habe ich dein Interesse geweckt und möchtest an deinen Ursachen der ungewollten Kinderlosigkeit forschen? Dann melde dich einfach ganz unverbindlich bei mir und wir schauen, was wir gemeinsam tun können.

Drei besondere Eigenschaften, die mich ausmachen:

Feinfühlig

Mit meinem Einfühlungsvermögen kann ich mich in jegliche Themen hineinversetzen und so die Ursachen für Symptome erspüren und auffinden, die dadurch aufgedeckt und gelöst werden können.

Intuitiv

Mit meiner Intuition kann ich in jegliche Ebenen, Dimensionen hineinspüren und tief greifende Themen aufdecken und lösen. Dazu nutze ich auch den kinesiologischen Muskeltest, um gezielt an die Ursachen heran zu kommen. Gemeinsam begeben wir uns auf Entdeckungsreise, was zur Heilung der Ursachen nötig ist.

Kreativ

Intuitiv kreativ lassen sich die eigenen Themen aufmalen, aufschreiben, singen, tanzen, was sich eben zeigt, aufdecken und lösen. Spielerisch durch Eigeninitiative folgst du deiner eigenen Intuition und es lassen sich die Kernthemen von allen Seiten neutral betrachten und veranschaulichen. Dadurch kann Mitgefühl entstehen und Heilung ermöglicht werden.

Menü